Home » News » Pokémon Center Mega Tokyo

Pokémon Center Mega Tokyo

Pikachu, ich wähle dich! Bei unserem Besuch in Japan kamen wir natürlich nicht drum herum ein offizielles Pokémon Center zu besuchen. Warum da nicht gleich das größte der Welt? Der mächtige Name „Pokémon Center Mega Tokyo“ versprach viel und so machten wir uns auf den Weg zum Sunshine City Einkaufszentrum in Ikebukuro, Tokyo.

In der 2. Etage des Shoppingcenters gelegen, bot das knapp 700m2 große Pokémon Center so ziemlich alles, was man sich im Poké-Look erträumen konnte. Am Eingang wurde man von einem riesigen, schimmernden Pokéball begrüßt, bevor der Blick auf Regale voller Merchandise fiel: Schlüsselanhänger, Tassen, Stofftaschentücher, Buttons und mehr Plüschies, als je in ein Bett passen könnten. Für jeden Geschmack und für jede Altersklasse gab es etwas Passendes. Ein wenig mulmig fiel uns auf, dass wir eine Großzahl der gezeigten Pokémon gar nicht mehr kannten. Hilfe, wir werden alt?! Aber auch mit mittlerweile über 700 verschiedenen Pokémon bleibt Pikachu die Nummer 1 bei den Verkäufen. Kein anderes Pokémon wurde auch nur annähernd so oft auf Produkten abgedruckt, wie die #025 im Pokédex!

pokemon-center-mega-tokyo-eingang

Bei der großen Eröffnung des Pokémon Centers Anfang Dezember 2014 war der Andrang so groß, dass man rund zwei Stunden auf Einlass warten musste. Kein Wunder, wurden dabei doch seltene Goodies verkauft, wie zum Beispiel ein als Mega-Glurak Y verleidetes Pikachu Plüschie. Spieler aktueller Pokémon-Spiele konnten sich zudem über Downloads andersfarbiger Pikachus und Gluraks freuen. Zudem machte nach der Eröffnung regelmäßig ein Entertainer im Pikachu-Kostüm einen Spaziergang durch den Laden. Auch die anderen Filialen warben fleißig für die Neueröffnung, die insgesamt ein großer Erfolg wurde.

Im gesamten Pokémon Center waren mehrere große Pokémon-Figuren ausgestellt, die eine beliebte Kulisse für Selfies boten. Als Haupt-Maskottchen des „Mega Tokyo“ Stores traf man zuerst auf Pikachu und Mega-Glurak Y, bevor man auf Mega-Lucario und Mewtwo stieß, und zuletzt auch ein riesiges Mega-Glurak X von der Decke hängend fand. Allein das sollte schon ein Highlight für Pokémon-Fans sein! Als Andenken an unseren Besuch hatten wir uns eine Memodaille für 200 Yen (umgerechnet etwa 1,60 Euro) pressen lassen. Im Poké-Rausch kauften wir uns zudem je ein Boosterpack der Pokémon Sammelkarten, der guten alten Zeiten willen.

pokemon-center-mega-tokyo-capsule

Danach ging es zur Kasse. Die Mitarbeiter des Pokémon Center waren schon von weitem an ihren hell blauen T-Shirts zu erkennen. Kaum war man an der Kasse vorbei, stand man vor der nächsten Versuchung: Zahlreiche Capsule-Automaten säumten den Weg nach draußen und boten die letzte Chance hier etwas niedliches mitzunehmen. Ganz aus dem Pokémon Center heraus, stand man direkt vor vor einer Reihe von Pokémon Arcade Games, die überraschend gut besucht waren. Mit weiteren Otaku-Highlights wie dem Mini-Freizeitpark J-World Tokyo und einigen Anime-Läden direkt im gleichen Einkaufszentrum, entschieden wir uns noch etwas in Sunshine City zu bleiben…

Habt ihr schon mal ein Pokémon Center besucht?

About Melanie

Melanie
ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

Japan Candy Box – Review und Gewinnspiel

Für Fans von Manga und Anime ist es immer ein Highlight die Snacks ihrer Helden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.