Home » News » Japan Candy Box – Review und Gewinnspiel

Japan Candy Box – Review und Gewinnspiel

Für Fans von Manga und Anime ist es immer ein Highlight die Snacks ihrer Helden zu probieren, so auch für uns. Die Japan Candy Box ist eine monatliche Abo-Box, gefüllt mit 8-10 ausgesuchten (verrückten) japanischen Süßigkeiten: So können zum Beispiel Bonbons, Kekse und Brause in allen Farben, Formen und Geschmacksrichtungen enthalten sein. Häufig gibt es auch Do-It-Yourself (DIY) Candy Kits, mit denen man die verschiedensten Süßigkeiten selbst herstellen kann. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Je nachdem für wie lange man ein Abonnement abschließt, liegt der Preis der Japan Candy Box zwischen $18.20 (für ein Jahr) und $19.90 (für einen Monat). Nach der ausgewählten Abo-Laufzeit endet die Lieferung automatisch. Versendet werden die Boxen jeweils am Ende des Monats und man bekommt eine E-Mail, mit der man sein Paket verfolgen kann. Die Lieferung ist bereits im Preis enthalten, kann je nach Zielort jedoch ein paar Wochen in Anspruch nehmen. Deshalb werden nur Süßigkeiten verschickt, die eine längere Reise gut überstehen. Die Japan Candy Box lässt sich zudem auch als Geschenk bestellen.

Japan Candy Box November 2015

Als „Reviewer des Monats“ durften wir uns einmal quer durch die Süßigkeiten der Japan Candy Box futtern. Die Lieferung vor Weihnachten hat leider etwas länger gedauert, da die Box durch erhöhtes Paketaufkommen länger im Zoll steckte. Die Japan Candy Box hat die selbe Größe wie die Kawaii Box, die vom gleichen Anbieter verschickt wird. Öffnet man die Box, ist der Inhalt nochmal in schickem Seidenpapier eingeschlagen und obenauf liegt eine kleine Karte, die für den Kauf der Japan Candy Box dankt. Auf der Rückseite sind alle Produkte aufgelistet, die in der Box enthalten sind:

  • Moko Moko Mokolet 3 Candy Toilet Kit
  • Puccho Pyramid Blue Soda Ball Candy
  • Coris Mizuame DIY Syrup Candy Kit
  • Meito Puku Puku Tai Fish Shaped Wafer
  • Pine Deka Pudding Candy
  • Meiji Pucca Chocolate Filled Pretzel
  • Fujiya Milky Sweets
  • Tohato Caramel Corn
  • Meiji Cola Flavoured Popping Candy

Beim ersten Durchstöbern der kleinen Snackpackungen, fielen uns direkt einige Süßigkeiten auf, die wir bereits aus den lokalen japanischen Supermärkten kannten, aber noch nicht probiert hatten. Und gennau für sowas sind monatliche Abo-Boxen praktisch. Hier ein paar Fotos, was in dieser Box enthalten war:

Süß, Süßer, Japan Candy Box!

Nach der Kawaii Box ist dies bereits unsere zweite getestete Abo-Box, die sich dieses Mal ganz auf japanische Süßigkeiten spezialisiert hat. Obwohl wir regelmäßig in jap. Supermärkten einkaufen, gibt es noch eine Vielzahl von Süßigkeiten, an die wir uns nicht getraut haben. Die Japan Candy Box war für uns also eine nette Gelegenheit einfach mal blind zu testen. Wer Süßigkeiten liebt, gerne experimentiert und sich auch von so manchen skurrielen Dingen nicht abschrecken lässt, kann sich -genau wie wir- gut von der Japan Candy Box überraschen lassen. Hier ein kleiner Überblick, was uns in dieser Box besonders gut oder schlecht gefallen hat:

  • The Good: Positiv überrascht waren wir von den Karamell-Flips und den kleinen, mit Schokolade gefüllten Brezel-Figuren. Die beiden Packungen waren leider relativ klein und schon mit je einem Happs aufgegessen, doch würden sie auch einen guten Snack für den Alltag abgeben (wenn man nicht auf die Kalorien achten muss). Kommt beides auf die Einkaufliste. 🙂
  • The Bad: Zuerst angetan von der Waffel in Taiyaki-Form (jap. Gebäck in Form eines Fisches, meist gefüllt mit roter Bohnenpaste), konnte leider der Geschmack nicht überzeugen. Bis jetzt bin ich mir noch nicht sicher, ob die Füllung Schokolade gewesen sein soll. Wirklich schlecht hat es nicht geschmeckt, aber der Snack hat einfach am wenigsten überzeugt.
  • The Ugly: Etwas abgestoßen und fasziniert zugleich waren wir von dem DIY Candy Toilet Kit. Wer bitte denkt sich sowas aus?! Nachdem wir die ausgestanzten Einzelteile der Toilette zusammengebaut und mit den beiliegenden Stickern verziert hatten, konnten wir mit dem „Geschäft“ beginnen. Eine der drei Pulversorten wurde mit etwas Wasser in den Spülkasten der Toilette gegeben und unter Rühren in der Toilettenschüssel wuchs ein Häufchen. 😉 Yummie!

Mit insgesamt 8-10 verschiedenen Snacks bietet die Japan Candy Box jeden Monat eine große Auswahl, so dass immer etwas Passendes dabei ist. Zwar könnte man wohl auch zum gleichen Preis selbst beim japanischen Supermarkt einkaufen gehen, aber man wird wahrscheinlich nie so viele verschiedene Dinge ausprobieren. Manchmal ist es auch ganz schön sich einfach überraschen zu lassen. Ein Nachteil jedoch ist, dass die Inhaltsstoffe der Snacks leider nicht übersetzt wurden (z. B. mit einem Sticker) und man so nicht wirklich weiß, was man da eigentlich isst. Die meisten werden diese Info jedoch kaum vermissen.

Japan Candy Box Gewinnspiel

Habt ihr nun auch Appetit auf japanische Süßigkeiten bekommen? Zusammen mit dem Team der Japan Candy Box verlosen wir eine Ausgabe der Box, die direkt zu euch nach Hause geliefert wird. Für die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist eine Anmeldung beim unten stehenden Rafflecopter-Widget erforderlich, z. B. per E-Mail oder Facebook-Account. Das Gewinnspiel läuft bis zum 18. Januar 2016. Der Gewinner wird zufällig über das Rafflecopter-Widget bestimmt und per E-Mail benachrichtigt.

a Rafflecopter giveaway

Ganz nach eurem Geschmack?

Wie gefällt euch die Idee dieser süßen Abo-Box? Verratet uns in einem Kommentar welchen Snack aus der November Box ihr als erstes probieren würdet. Wir wünschen viel Glück beim Gewinnspiel! Alle Informationen rund um die Japan Candy Box erhaltet ihr auf japancandybox.com.

About Melanie

Melanie
ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

Pokemon Go

Pokémon GO ist ein neues Augmented Reality Spiel von Nintendo, welches 2016 für iOS und …

4 comments

  1. Ich finde die Idee der Candy-Box wirklich genial, im Geschäft weiß man nie was man probieren soll, weil die Auswahl einfach zu groß ist, hier kann man sich dann einfach Mal überraschen lassen und bekommt eventuell etwas total leckeres im Paket, was man sich so niemals selber gekauft hätte ~~
    Ich würde dann tatsächlich mit der lustigen Toilette anfangen weil die so schräg ist, dass man unbedingt wissen will, wie das Ergebnis schmeckt haha : )

    PS: ich wusste nicht, dass das Kommentar öffentlich angezeigt wird (weil das Namens-Feld ein Pflicht-Sternchen hat), ich würde das Kommentar gerne auf Grund meines echten Namens löschen (und neu posten) aber löschen geht nicht mehr : (

    • Melanie

      Hallo Yasmin,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Die Toilette fand ich auch ein Highlight, wenn auch sehr ungewöhnlich. Aber so sind japanische Süßigkeiten halt. 😀
      Ich hoffe so ist der Kommentar für dich in Ordnung? Sonst sag nochmal Bescheid.

      Liebe Grüße,
      Melanie

  2. Hey, ich habe vor mir diese Box zu bestellen und möchte gerne wissen wie das mit dem Jahr ist. Bezahlt man monatlich diese fast 20 € oder nur ein Mal? Wie ist das, wenn man kündigt oder wie sollte man kündigen? 🙂

    LG

    • Melanie

      Hallo Melina,

      entschuldige bitte die späte Antwort. Natürlich ist der Preis pro Monat zu verstehen. 🙂 Man kann sich online einloggen und sein Abo einfach kündigen. Lies es aber zur Sicherheit noch einmal auf der offiziellen Website nach: japancandybox.com.

      Liebe Grüße und viel Spaß damit,
      Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.