Home » Mangaka » Kazue Kato

Kazue Kato

Kazue Kato (加藤和恵) wurde am 20 Juli 1980 im Stadteil Shinjuku von Tokio geboren. Ihr Debutmanga war Robo to Usakichi und erschien im Jahr 2000. Mit diesem gewann sie auch den 59. Tezuka-Preis und konnte sich als weibliche Mangaka etablieren.

kazue-kato-mangakaSeit diesem Zeitpunkt veröffentlichte Kazue Kato unregelmäßig einige Kurzgeschichten. Den Anfang machte die Geschichte Der Hase in einer vierteljährlichen Sonderausgabe der Weekly Shounen Jump namens Akamaru Jump im Sommer des Jahres 2000. Im Frühling 2001 folgte im selben Magazin Tomaten. 2003 veröffentlichte Kazue Kato zudem die Doujinshi Serie Der letzte Samurai und im Magazin Quarterly S Der Krieger aus dem Land der roten Erde. Im nöchsten Jahr folgten gleich fünf weitere Geschichten im selben Magazin: Nirai, Usa Boy, Das Gebet der Jungen Frau, Das Kleid der Prinzessin und Ein Stern auf Abwegen. 2005 wechselte Kazue Kato erneut das Magazin, und zwar wollte Kodansha ihre Unterstützung im neuen Ableger Montly Shounen Sirius haben. Kazue Kato tat dies in der Erstausgabe mit XXX und 2006 mit Stargazer.  2008 folgte, erneut, ein Magazin und Verlagswechsel zum ersten und aktuellen Arbeitgeber Shueisha. Dort erschien in der Erstausgabe des Jump SQ.II Magazins Hoshiota und in der September Ausgabe von Jump SQ Der Fall Miyama-Uguisu. Nach fast zehn Jahren hatte es Kazue Kato dann geschafft: Ihre Serie Blue Exorzist läuft seit der Mai Ausgabe 2009 monatlich im Jump SQ. Zudem wurden einige ihrer Kurzgeschichten 2011 gesammelt und unter dem Namen Time Killers – Kazue Kato Short Story Collection veröffentlicht.

blue-exorcistKazue Katos Debut: Robo to Usakichi

Im Debutmanga von Kazue Kato geht es um einen kleinen Planeten außerhalb des Sonnensystems, auf dem ein Junge namens Robo lebt. Er hoft darauf, einmal einen Freund zu haben, bis dieser überraschenderweise aus allen Wolken und auf den Planeten fällt. Der unbekannte mit dem Namen Usakichi ist ein Flüchtling der Arme und um dem Planeten zu entkommen schließen beide Freundschaft. Mit einem Raumschiff geht es in die Tiefen des Weltalls und ein Road Trip der besonderen Art beginnt.

In ihren Werken taucht Kazue Kato
selber als kleines Kaninchen mit
einer Schleife auf.

Gewonnene Preise:

  • 2000: 59. Tezuka-Preis für Robo to Usakichi

Bibliographie von Kazue Kato:

  • Robo to Usakichi (2000)
  • Blue Exorzist (2009-)
  • Time Killers – Kazue Kato Short Story Collection (2011)

Bildquelle: LoSpazioBianco.it auf Flickr

About Tim

ist 25 hat Anglistik, Germanistik und Medienpraxis in Essen studiert. Seit der Veröffentlichung von Dragonball ist er Manga- und Anime-Fan mit einer Vorliebe für Shounen-Manga und gute Stories.

Check Also

Hiroyuki Takei

Hiroyuki Takei (武井 宏之) wurde am 15. Mai in der Stadt Yomogita in der Präfektur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.