Home » Mangaka » Hiro Mashima

Hiro Mashima

Hiro Mashima (真島 ヒロ) wurde am 3. Mai 1977 in der Stadt Nagano (Präfektur: Nagano) geboren. Bereits in jungen Jahren entdeckte er seine Liebe zum Zeichnen. Zuerst fing er an, in der Natur Pflanzen und Tiere zu zeichnen. Als sein Großvater ihm einige Zeit später dann stapelweise gebrauchte Manga-Magazine brachte, begann Hiro Mashima die Charaktere nachzuzeichnen. Abgeschieden von anderen Freizeitmöglichkeiten entwickelten sich Manga zu seinem Lieblingshobby. Das Zeichnen, beziehungsweise das Malen, schien in der Familie verankert zu sein, denn sein Vater malte gerne in der freien Natur.

hiro-mashimaAls Hiro Mashima anfängt auf die Mittelschule zu gehen gerät er etwas auf die schiefe Bahn: Kleine Aufstände und Straftaten gehen einem Schulskandal vorraus, bei dem er einen erotischen Manga für einen Freund zeichnet. Gleichzeitig entfacht in ihm die Leidenschaft für Filme, während er in der folgendenen Highschool anfing Gitarre zu spielen: in der Rockband Nightmeeting. Seine Zweifelhafte Parallelkarriere zum Zeichnen, gepaart mit schlechten Noten, endete in einer Suspendierung von der Schule. Das war für Hiro Mashima jedoch der nötige Weckruf: Er reisst sich zusammen und geht mit dem Traum von einer Mangaka-Karriere nach Tokio. Durch die Hilfe von Lehrern und Freunden holte er sogar den Abschluss nach.

Sein Vater lehrte ihm die Philosophie, dass ein Bild nicht nur etwas Anzuschauendes ist, sondern den Begriff der Freiheit verkörpert.

fairy-tail-mangaMit einem Abschluss in der Tasche besuchte er kurzzeitig eine Zeichenschule, gerät jedoch mit Schülern und Lehrern aneinander. Er verließ die Schule und widmete sich, beeindruckt von der Großstadt, dem Nachtleben. Hiro Mashima bekam jedoch ein weiteres Mal die Kurve, als er seine berufstätigen Freunde sieht und seine Beziehung auseinanderbricht. Endlich konzentriert er sich auf seinen Traum und schickte den Manga Bad Boys Song an Kodansha.

Bad Boys Song erschien 1998 im Magazin Magazine Flesh und mit Magician gewann Hiro Mashima im selben Jahr den Nachwuchspreis von Kodansha. Im Shounen Magazine folgte zwischen 1999 und 2005 die populäre Serie Rave, welche international ein Hit wurde und auch in einer 50-teiligen Anime Serie verfilmt wurde. Fast nahtlos an das Ende von Rave knüpft Hiro Mashima mit Fairy Tail an, welches seit 2006 wöchentlich im selben Magazin erscheint. Zudem erschien 2008 und 2009 parallel im monatlichen Shounen Rival die Serie Monster Hunter Orage.

Sein Zeichenstil ist sehr von Akira Toriyama beeinflusst und ähnelt dem anderer Shounen-Zeichner. Teilweise kam durch die Ähnlichkeit zu One Piece die Vermutung auf, dass Hiro Mashima ein Assistent von Eiichiro Oda gewesen war. Diese Gerüchte sind jedoch falsch, denn Hiro Mashima hat nie als Assistent gearbeitet.

Gewonnene Preise:

  • 1998: Kodansha-Nachwuchs-Preis für Magician
  • 2009: Kōdansha-Manga-Preis (Kategorie Shōnen)
  • 2011: Sondermann-Preis (Kategorie Manga international) für Band 4 von Fairy Tail
Seine Hauptcharaktere benennt
Hiro Mashima nach Jahreszeiten:

  • Haru (Rave) = Frühling
  • Natsu (Fairy Tail) = Sommer
  • Aki (Monster Soul) = Herbst
  • Shiki (Monster Hunter Orage)
    = Vier Jahreszeiten

Bibliographie von Hiro Mashima:

  • Rave (1998–2005)
  • Plue’s Dog Diaries (2002–2007)
  • Mashima-en Band 1 (2001)
  • Mashima-en Band 2 (2003)
  • Monster Soul (2005–2007)
  • Fairy Tail (2006–)
  • Monster Hunter Orage (2008–2009)
  • Chameleon (2008)
  • Nishikaze to Taiyou (2010)

Bildquelle: Gothikka auf Wikimedia Commons, ursprünglich veröffentlicht auf Flickr von albaperez88

About Tim

ist 25 hat Anglistik, Germanistik und Medienpraxis in Essen studiert. Seit der Veröffentlichung von Dragonball ist er Manga- und Anime-Fan mit einer Vorliebe für Shounen-Manga und gute Stories.

Check Also

Hiroyuki Takei

Hiroyuki Takei (武井 宏之) wurde am 15. Mai in der Stadt Yomogita in der Präfektur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.