Home » Genre » Drama » Ruinenmärchen

Ruinenmärchen

Ruinenmärchen wurde von Tsukiji Nao geschrieben und gezeichnet, die bereits für ihre Werke Adekan und Golden Tales in Deutschland bekannt ist. Der Manga erschien im Januar 2014 bei Egmont Manga und gehört somit zu den aktuellsten Arbeiten der Künstlerin hierzulande. Bei ihren Kurzgeschichten überrascht sie mit aufwendigen, gut durchdachten Sories:

Kazeko hatte ein schlimmes Erlebnis, das sie in Form von Gerüchten, auch noch Jahr später verfolgt. Sie wurde gekidnappt und mehrere Tage in einer Fabrikruine gefangen gehalten, doch an mehr kann sie sich nicht erinnern. Das weiß auch Yuri, Kazekos kränkliche Freundin, die beschließt ihr „zu helfen“: Unerwartet schlägt sie Kazeko nach der Schule nieder und schleppt sie zu der alten Fabrikruine, die in wenigen Tagen abgerissen werden soll. Sie droht, dass beide dort sterben werden, sollte Kazeko sich nicht erinnern. Widerwillig schaut Kazeko sich um und tatsächlich kommen Bruchteile von Erinnerungen zurück: Der Entführer wurde nie gefunden, sie waren nicht alleine an diesem Ort… Und war sie wirklich das Opfer?!

Tooru untersucht den merkwürdigen Tod seines Bruders, der mit verbundenen Augen in der Schublade eines Schrankes gefunden wurde. Zufällig trifft er auf eine frühere Patientin, die ihn mit seinem Bruder verwechselt und ihn bittet als Doktor einen Hausbesuch bei ihr zu machen. Zu neugierig um das Missverständnis aufzuklären, folgt er ihr in die Ruinen der Einkaufsstraße, in der die Reste ihres Hauses stehen. Das Mädchen leidet unter einer schweren Form von Halluzinationen und kann sich nur in Schubladen wohlfühlen, da ihr enge Räume Sicherheit geben. Plötzlich wird Tooru niedergeschlagen und erwacht ebenfalls in einer Schublade…

ruinenmärchenRuinenmärchen: zauberhaft und chaotisch

Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Ebenso spannend und unvorhersehbar geht es auch in den anderen Kurzgeschichten von Ruinenmärchen zu: Was zu Beginn etwas verwirrend wirkt, zieht einen schnell in den Bann. Skurril und eigenwillig erzählen die Ruinenmärchen von Charakteren, denen außergewöhnliche Dinge geschehen. Nicht scheint so zu sein, wie es sich auf den ersten Blick gibt. Bis zuletzt bleiben die einzelnen Geschichten spannend und vor allem einzigartig! Das Artwork besticht durch detailreiche Zeichnungen und extrem bunte Farbseiten, die die Unglaublichkeit der Geschichten noch unterstreicht. Ruinenmärchen ist für jeden Manga-Fan, der sich nicht vor etwas ungewöhnlichem Stoff fürchtet, ein sehr guter Kauf!

About Melanie

Melanie
ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

Fading Colors

In der Welt von Fading Colors ist Status alles: Dein Aussehen entscheidet darüber wie du …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.