Home » Conventions » PokéPark Gruga-Liga

PokéPark Gruga-Liga

Was raschelt da im hohen Gras? Ein Vogel? Ein Hund? Nein, es sind Pokémon-Trainer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung! Am 27. Juni 2015 verwandelte sich der Gruga-Park in Essen in den PokéPark der Gruga-Liga. Dabei handelte es sich um ein Fan-organisiertes Turnier für Anhänger der Pokémon-Spiele Omega Rubin oder Alpha Saphir für den Nintendo 3DS. Für die Teilnahme an dem Event musste man über StreetPass Essen oder die offizielle Website der Gruga-Liga ein Ticket für 5 Euro erwerben. Der Erlös kam dabei der Refinanzierung des Events zu Gute. Als erfahrene Pokémon-Trainer konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen der Gruga-Liga einen Besuch abzustatten.

Startschuss der Gruga-Liga

Alle Teilnehmer der Gruga-Liga sammelten sich bereits ab 9.30 Uhr um ihre Trainerausrüstung für das Event entgegen zu nehmen. Dazu zählten natürlich ein offizieller TrainerPass und eine Karte im Posterformat. Der TrainerPass bot Platz für insgesamt acht Orden-Sticker, die es zu sammeln galt. Um 10.00 Uhr trafen sich alle Trainer in der Dahlien-Arena (Nähe Eingang Orangerie) um offiziell begrüßt zu werden und ein Gruppenfoto zu machen. Danach fiel der Startschuss und die Trainer machten sich auf die Suche nach den Arenaleitern um acht Orden zu sammeln und Pokémon Champion zu werden.

Poké-Schnitzeljagd

Zur besseren Orientierung auf dem weitläufigen Gelände des Gruga Parks erhielten alle Trainer zu Beginn der Gruga-Liga eine im Pokémon-Stil gezeichnete Karte des Parks. Wo die einzelnen Trainer zu finden sein sollten, war jedoch nicht eingezeichnet, und so begann eine spannende Schnitzeljagd quer durch den ganzen Park. Hier und da fand man Markierungen oder Pfeile auf dem Boden, wurde von kleinen Schildern geleitet oder tauschte sich einfach mit anderen Trainern auf der Suche aus. Nach einem absolvierten Kampf gegen einen Arenaleiter erhielt man zudem Tipps, wo die nächste Herausforderung auf einen wartete. Genau wie in den Pokémon Videospielen ist auch bei der Gruga-Liga die Jagd nach den begehrten Orden mit einer Reise verbunden, bei der man andere Trainer und neue Freunde trifft.

Auf in den Kampf!

Zu Beginn der Reise musste man wählen in welcher Schwierigkeitsstufe man gegen die Arenaleiter antreten wollte: Jeder Leiter bot sowohl ein normales Team, als auch ein taktisch ausgeklügeltes „Meisterball“-Team an. Neulinge und Trainer, die einfach Spaß am Spiel hatten, konnten es im Kampf gegen ein normales Team ruhig angehen lassen. Doch nur wer am Ende acht Orden auf der Meisterball-Stufe sammeln konnte, qualifizierte sich für das große Finale und somit tolle Pokémon-Preise. Das weckte bei vielen Pokémon-Trainern der Gruga-Liga den Kampfgeist!

Insgesamt waren im PokéPark der Gruga-Liga 12 Arenaleiter zu finden, von denen man je einen Orden einfordern konnte. Hatte man also einen Kampf verloren, konnte man das mit einem anderen gewonnen Kampf wieder ausgleichen. Die Suche nach den Arenaleitern war jedoch nicht immer einfach, da sie teilweise gut in dem weitläufigen PokéPark „versteckt“ waren. Die meisten Arenaleiter konnte man allerdings bereits an einer kleinen Warteschlange erkennen.

Wer unterwegs die Augen aufhielt, konnte nicht nur die gegnerischen Arenaleiter finden, sondern auch andere Spieler aus Pokémon: Verkleidet als Käfersammler oder Angler sorgten die zusätzlichen Herausforderer für weitere Kämpfe und jede Menge Spielspaß für zwischendurch.

Das große Finale fand ab 17.00 Uhr statt: Zurück in der Dahlien-Arena traten alle Trainer im K.O.-System gegeneinander an, die zuvor acht Orden der Meisterball-Klasse sammeln konnten. Der Trainer, der sich am Ende Champion nennen durfte, erhielt eine Siegerehrung und einen tollen Preis.

Pokétastisch!

Insgesamt war das Fan-organisierte Turnier der Gruga-Liga eine tolle und gut umgesetzte Idee. Es hat Fans der Pokémon Videospiele zusammengebracht, für ein paar Stunden Unterhaltung an der frischen Luft gesorgt und neue Freundschaften inspiriert. Für alle, die dieses mal leider nicht dabei sein konnten hier ein kleiner Lichtblick: Dank des positiven Verlaufs des Events ließ die Organisation durchblicken, dass es weitere Turniere der Gruga-Liga geben wird. Ein Hoch auf die Gruga-Liga!

About Melanie

ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

Connichi 2015

Rund 26.000 Besucher haben am letzten Wochenende die Connichi 2015 besucht und Kassel ein bisschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.