Home » Conventions » Manga-Comic-Convention in Leipzig

Manga-Comic-Convention in Leipzig

Vom 17. bis 20. März 2016 fand die Leipziger Buchmesse und parallel dazu die Manga-Comic-Convention statt. Diese konnte dieses Jahr rund 96.000 Besucher anlocken, während es im Vorjahr noch 93.000 waren. Insgesamt auf dem Gelände sollen es 2016 rund 195.000 Besucher gewesen sein.

Manga-Comic-Convention 2016

Samstag früh um 6:30 fuhr der Mangaclub aus Potsdam los in Richtung Leipzig. Nach zirka vier Stunden, Verspätung inklusive, kamen wir endlich an. Vor dem Eingang war eine sehr lange Schlange, die aber erstaunlich schnell voran ging. Drinnen sah man bald die ersten Cosplayer, die wie bei den meisten Conventions auch, durch einen Waffencheck mussten. Nach ersten Fotos ging es weiter in den 1. Stock, wo die Eintrittskarten eingescannt wurden. Die Manga-Comic-Convention konnte beginnen!

MCC – Das Manga-Paradies

Nachdem wir uns ein bisschen umgesehen hatten ging es direkt zu den Manga Verlagen: Bei Egmont Manga wurden kostenlose Poster verteilt, u.a. von Corpse Party, UQ Holder und Akuma no Riddle. Als nächstes freute ich mich auch den Tokyopop-Stand entdeckt zu haben, wo ich mir erstmal ein paar (I Love Shojo) Postkarten und andere Goodies schnappte. Das Druckautogramm von Moe Yukimaru durfte auch nicht fehlen, da ich leider wieder nicht an eine Signierkarte gekommen bin. Beim Kaze-Stand bin ich vorerst nicht vorbei, da dieser aufgrund eines Events ziemlich blockiert war.

Außerdem gab es sehr viele Stände mit Anime-Kissen, Taschen, Buttons, Cosplays… und was das Otaku-Herz sonst so begehrt. Ich persönlich mochte den Kimono-Stand und bin nun stolze Besitzerin eines wunderschönen Kimonos. Für Essen und Trinken wurde auch gut gesorgt, mit kleinen Imbisständen in den Ecken, einem Süßigkeiten-Stand und einem Maid Café. Für die Ramune und Pocky- Liebhaber gab es an manchen Ständen auch viel zu kaufen. Das interessanteste für einen kleinen Nervenkitzel waren die Lotterie-Stände an denen man meistens Schlüsselanhänger, Buttons, Figuren usw. gewinnen konnte. Es war also für jeden Geschmack etwas dabei.

Manga-Comic-Convention Highlights

Eines der Highlights am Samstag Nachmittag war die Tokyo Ghoul Ausstellung, die man in der Nähe des Kaze-Standes finden konnte. Auf einer größeren Ausstellungsfläche wurden Skizzen zu Charakteren, Requisiten und Szenen ausgestellt und lockte natürlich viele Fans der Serie an. Nach dieser interessanten Ausstellung kamen wir mit etwas Verspätung beim Live Zeichnen von Moe Yukimaru an. Das Live Zeichnen war sehr interessant und es stellte sich heraus, dass sie bereits an einem neuen Werk arbeitet, was allerdings gar nicht so wie Hiyokoi wird. Der letzte Stop vor dem Heimweg war das Animekino, das es auf der Manga-Comic-Convention gab. Als wir im Animekino ankamen, lief gerade Steins;Gate. Bevor wir gehen mussten, konnten wir noch die erste Folge der 2. Staffel von Tokyo Ghoul ansehen. Ich muss sagen, die deutsche Synchronisation macht einen ziemlich gelungen Eindruck.

MMC auf der MCC?!

Ein bisschen Unterhaltung gab es noch am MMC-Stand, an dem eine Tanzmatte und ein Fernseher aufgebaut waren. Die Belohnung nach einer Runde Tanzen war eine Karte mit Highschool DxD Charakteren. Die MMC, auch als Mega Manga Convention bekannt, findet alle 2 Jahre im Oktober in Berlin am Fontanehaus statt. Sie wechselt sich immer mit der Animaco ab, damit die Fans zu beiden Veranstaltungen gehen können.

Unser Rückblick auf die MCC

Viele verschiedene Stände, zwei „Bühnen“ (u.a. mit dem „schwarzen Sofa“), eine Gamer-Ecke und ein Animekino… Was wünscht man sich mehr? Die Manga-Comic-Convention in Leipzig bietet viele Einkaufsmöglichkeiten und lässt auch vom Programm her keinen Platz für Langeweile. Für uns hat sich die lange Reise zur MCC gelohnt, für ein paar tolle Stunden mit anderen Fans, viele schöne Erinnerungen und noch mehr Fotos. Wenn ihr einen guten Start in die Convention-Saison sucht, dann ist die Manga-Comic-Con eine gute Wahl. Auch für Neulinge ist sie gut geeignet, ich selbst war letztes Jahr zum ersten Mal dort und war sofort begeistert. Tipps für Einsteiger findet ihr in unserem Anime Convention Guide!

About Geena

Geena
Geena ist 16 Jahre alt und Schülerin aus Potsdam. Seit der 7. Klasse zählen Manga zu ihren Hobbys. Angefangen hat es damit, dass eine Freundin ihr einen Detektiv Conan Band ausgeliehen und ihr erklärt hat, wie man einen Manga liest. Seit 2015 arbeitet sie an ihrem eigenen Wiki.

Check Also

Cosplay Café im Manga Hof

Nachdem das Manga Café „Manga Hof“ im Juli 2014 in Düsseldorf eröffnet wurde, feierte das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.