Home » Conventions » Japan-Tag in Düsseldorf

Japan-Tag in Düsseldorf

Alljährlich findet im Mai oder Juni der Japan-Tag in Düsseldorf statt, der mit Informationsständen und Vorführzelten am Rheinufer zum Kennenlernen der japanischen Kultur einlädt. Das von den ansässigen Japanern auch liebevoll “Nihon-day” (日本デー) genannte Fest lockt jedes Jahr viele Besucher an, darunter auch zahlreiche Manga- und Anime-Fans, sowie Cosplayer.

Adresse: Rheinuferpromenade
40219 Düsseldorf
Datum: 25.05.2013
Telefon: 0211 172020

Das Programm am Japan-Tag

Eröffnet wird der Japan-Tag jedes Jahr am frühen Nachmittag durch Reden von Persönlichkeiten aus Politik und Kultur. Im Laufe des Tages werden dann auf verschiedenen Bühnen entlang des Rheins Einblicke in die japanische Kultur gegeben: Koto-Spieler (japanische Zither), Trommler, Kinderchöre und J-Pop/Rock-Musiker geben Einblicke in die japanische Musik-Szene. Zur gleichen Zeit werden Kampfsportarten wie Kendo, Karate und Judo eindrucksvoll in Szene gesetzt. Neben den reinen Kampfvorführungen werden zudem meist Entstehung und Mentalität der Kampfart näher erklärt. Beim Rundgang auf der Rheinwiese darf auch ein Besuch der Cosplay-Bühne nicht fehlen

Alljährlich bietet der Japan-Tag auch ein großes Programm zum Mitmachen: Zu den immer wiederkehrenden Angeboten zählt das Ikebana-Zelt auf der Rheinuferpromenade, das die japanische Kunst des Blumenarrangierens vorführt. Bei der Kimonoanprobe kann man einmal in ein traditionell japanisches Gewand schlüpfen, wobei jedoch eine kleine Gebühr und eine längere Wartezeit mit einberechnet werden sollte. Auch die japanische Kalligraphie,  sowie das Go-Spiel (Brettspiel für zwei Spieler), können ausprobiert werden. Ebenso zur Gewohnheit geworden ist mittlerweile der Manga-Zeichenwettbewerb, bei dem tolle Preise winken. Doch nicht alle Attraktionen gibt es jedes Jahr auf dem Japan-Tag zu sehen. Kurzweilig war zum Beispiel  das Zelt, in dem man sich seinen Namen ins Japanische übersetzen lassen kann. Aus Tim und Melanie wurde dort schnell ティム und メラニー.  Das Samurai Heerlager der Gruppe „Takede“ versetzte einen zurück ins Japan des 16. Jahrhunderts.

Der Höhepunkt des Japan-Tages wird durch einen Bon-Tanz eingeleitet, für den japanische Fächer und Happis (traditionell japanische Jacken) verteilt werden. Zu dem Tanz, mit dem die verstorbenen Ahnen gegrüßt werden sollen, sind alle Besucher herzlich eingeladen. Der Höhepunkt selbst ist das Japanische Feuerwerk, das in mehrere Abschnitte unterteilt ist meist zwischen 20 und 30 Minuten dauert. Jedes Jahr wird dabei ein anderes Thema behandelt, zum Beispiel  „200 Jahre Grimms Märchen“ beim Japan-Tag 2012. Das genaue Programm des diesjährigen Japan-Tags gibt es auf der offiziellen Veranstaltungsseite.

Alle Bilder stammen von © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Kulinarisches auf dem Japan-Tag

Sushi ist mittlerweile in jedermanns Munde, doch wie steht es mit Takoyaki (Oktopus-Bällchen), Yakitori (Hähnchen-Spieße) oder Gyōza (Maultaschen)? Auf jedem Japan-Tag werden typisch japanische Spezialitäten angeboten, die einen -wortwörtlich- über den eigenen Tellerrand blicken lassen. Auch für Vegetarier gibt es jedes Jahr eine große Auswahl an Speisen, wie zum Beispiel den fischförmigen Taiyaki (Gebäck mit roter Bohnenpaste) oder Mochi (Reiskuchen). Dazu wird japanischer Tee und Sake gereicht. Wer noch nicht dem japanischen Geschmack verfallen ist, findet jedoch auch einige Stände mit Bratwürsten, Pommes und ähnlichem Fastfood.

Der Japan-Tag in Düsseldorf – Ein Rückblick

In Düsseldorf befindet sich die größte japanische Gemeinde Deutschlands, mit ungefähr 8.000 Japanern und über 400 japanischen Unternehmen. Seit über 50 Jahren prägen sie die Kultur und das Stadtbild der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens aktiv mit: Es gibt einen  Japanischen Garten, das EKO-Haus der Japanischen Kultur, sowie Schulen und Kindergärten auf Japanisch. Entlang der Immermannstraße (Stadtmitte) hat sich ein japanisches Geschäftsviertel gebildet, das auch „Little Tokyo“ genannt wird. Durch das deutsch-japanische Begegnungsfest soll der Austausch zwischen den beiden befreundeten Ländern angeregt werden. Und so bietet sich kein Veranstaltungsort besser für den Japan-Tag an als die Rheinpromenaden in Düsseldorf.

Seit 2002 wird der Japan-Tag in NRW begangen, unterstützt von seiner Partnerregion in Japan, der Präfektur Chiba. Der Japan-Tag 2005 gilt mit seinen rund 1,2 Millionen Besuchern als das bisher erfolgreichste Fest dieser Art. 2006 musste der Japan-Tag kurzfristig aufgrund von Unwetterwarnungen abgesagt werden und wurde als einziges Fest dieser Reihe nicht nachgeholt. Der Japan-Tag 2011 sollte ursprünglich im Mai gefeiert werden, wurde jedoch auf den Oktober desselben Jahres verschoben. Gründe dafür waren das schwere Erdbeben sowie der folgende Tsunami im März 2011, die zu Unfällen im Kernkraftwerk Fukushima geführt haben. Der Japan-Tag 2013 wird am 25. Mai stattfinden.

About Melanie

ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

Connichi 2015

Rund 26.000 Besucher haben am letzten Wochenende die Connichi 2015 besucht und Kassel ein bisschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.