Home » Reviews » Anime-Reviews » Das Wandelnde Schloss

Das Wandelnde Schloss

Review Overview

Handlung - 8
Animation - 10
Charaktere - 7
Unterhaltung - 8

8.3

Magisch!

Ein Muss für alle Anime-Fans, ob Groß oder Klein!

User Rating: 3.45 ( 3 votes)

Das wandelnde Schloss ist ein Anime-Film vom Zeichenstudio Ghibli, entstanden unter der Regie von Hayao Miyazaki. Die Geschichte basiert auf dem Kinderbuch „Howl’s Moving Castle“ (1986) der britischen Schriftstellerin Diana Wynne Jones, bleibt der Handlung aber nicht bis zum Schluss treu. Im November 2004 kam Das wandelnde Schloss in die Japanischen Kinos und führte dort neun Wochen lang in Folge die Kinocharts an. Im August 2005 erschien der Film auch in deutschen Kinos, wo er jedoch nicht an seinen bisherigen Erfolg anknüpfen konnt. Das wandelnde Schloss ist sowohl als DVD, als auch auf Blu ray bei Universum Anime erhältlich.

Das Wandelnde Schloss im Niemandsland

Bei einem Besuch in der Stadt lernt die Hutmacherin Sophie den Zauberer Hauro kennen. Dieser wird von der Hexe aus dem Niemandsland beobachtet, die den Zauberer für sich allein haben will. Um ihre Konkurrentin auszuschalten, verflucht sie Sophie und verwandelt sie in eine alte Frau. Unfähig über den Fluch zu sprechen beschließt Sophie ihr altes Leben hinter sich zu lassen und zum Thal der Furcht zu gehen, wo das wandelnde Schloss von Hauro zuletzt gesehen wurde. Unterwegs sucht die alte Dame nach einem Gehstock und findet dabei eine verzauberte Vogelscheuche, die ein Rübengesicht hat. Mit ein bisschen Glück und der Hilfe von Rübe gelingt es Sophie das wandelnde Schloss zu finden und es zu betreten. Dort lernt sie als erstes das magische Feuer Calcifer kennen, das mit seiner Kraft das ganze Schloss bewegt und eine enge Verbindung zu Hauro zu haben scheint. Sophie engagiert sich kurzerhand selbst als Putzfrau, da sich das Schloss in einem schlimmen Zustand befindet. Der Magier Hauro und sein junger Schüler Markl fragen zwar nach Sophies Herkunft, scheinen sich jedoch nicht weiter über ihr Dasein zu wundern. In ihrem neuen Zuhause akzeptiert beginnt die alte Damit damit das Schloss auf Vordermann zu bringen. Gemeinsam mit Markl übernimmt sie auch den Einkauf und lernt, dass das wandelnde Schloss mehrere Ausgänge in verschiedene Städte hat. Zu ihrem Entsetzen bricht gerade ein Krieg zwischen zwei Reichen aus und Hauro wird von beiden Seiten um Unterstützung gebeten. Menschen verwandeln sich durch den Krieg in Monster und können nie wieder sie selbst werden. Hauro will sich nicht auf eine Seite stellen, hat als Magier jedoch einen Eid geleistet, allen zu helfen, die ihn darum bitten. Daraufhin hat er die „geniale“ Idee Sophie als seine Mutter zum König zu schicken, damit sie für ihn absagen kann. Auch die Hexe aus dem Niemandsland wurde zum Palast berufen und so treffen die beiden Frauen erneut aufeinander. Kann Sophie von ihrem Fluch befreit werden?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/bXaPkYwgiGA

Ghibli vom Feinsten

Die Animation des wandelnden Schlosses wurde mit dem Computer berechnet: Dazu wurden die einzelnen Teile des Schlosse gezeichnet und in der Animation aneinandergefügt. Sehr bewegliche Teile, wie Zahnräder und Pumpen, sind digital entstanden und wurden vom Stil her dem Zeichentrick angepasst. Das 3D Modell des Schlosses umfasst insgesamt 80 Teile. Auch andere Elemente im Film wurden mit CGI entworfen, wie zum Beispiel wehende Flaggen oder die Flügel der Kampfflugzeuge. Trotzdem wirkt der Stil wie aus einem Guss und hat typische Ghibli-Magie. Die Hintergrundzeichnungen sind zudem sehr detailiert und liebevoll gestaltet. Ein wahrer Augenschmaus!

das-wandelnde-schlossIn Das wandelnde Schloss haben die Charakter eigene Vergangenheiten, die sie zu dem machen, was sie sind und entsprechend entwickeln sie sich auch während des Films weiter. Weil sie glaubhaft und natürlich wirken, fiebert und leidet man sehr schnell mit ihnen mit und ist gespannt was als nächstes passiert. Die Geschichte an sich ist einersets magisch, doch die Furcht vor dem herannahenden Krieg wirkt auch bedrohlich und spitzt sich bis zum Ende immer weiter zu. Der Kontrast zwischen Magie und Maschinen, fügt sich in Das wandelnde Schloss überraschend gut zu einer Masse zusammen.

Mit Das wandelnde Schloss ist dem Zeichenstudio Ghibli wieder einmal ein Film für die ganze Familie gelungen, den jeder Anime-Fan gesehen haben sollte.

 

About Melanie

ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

Miyako – Auf den Schwingen der Zeit

„Durch die Zeit zu deinem Herzen.“ Miyako hat es nicht leicht. Sie ist nicht gut …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.