Chobits

Die Autoren vom Manga Chobits – bestehend aus vier Frauen (Nanase Ohkawa, Mokona, Tsubaki Nekoi und Satsuki Igarashi) – sind wohl eher unter dem Namen CLAMP ein Begriff. Ursprünglich bestand diese japanische Zeichnergruppe aus 12 Personen und wurde 1989 in die Welt gerufen. Innerhalb von zwei Jahren haben sich jedoch die Mitglieder auf vier reduziert und halten dies nun seit 1991 bei. Unter anderem ist der Manga Card Captor Sakura den Damen zu verdanken. Chobits wurde 2002 mit acht Bänden abgeschlossen. Durch die große Nachfrage an den Mangas wurde noch im selben Jahr, passend dazu, der Chobits Anime produziert und ausgestrahlt. Die deutsche Veröffentlichung von Chobits als Manga fand 2001 bei Egmont Manga & Anime statt, und zwar im Magazin Manga Power. Die insgesamt acht Bände erschienen kurz darauf auch einzeln.

„Chi“

In einer etwas entfernteren Zukunft spielt die Geschichte von Hideki Motosuwa. Er ist Schüler einer Privatschule in Tokio und muss sich diese mit einem Minijob hart erkämpfen, da er von seiner Familie keine finanzielle Unterstützung erhält. Mit Mühe und Fleiß kann er sich gerade so über Wasser halten. Eines unscheinbaren Abends, als er sich nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause befindet, entdeckt er ein in feines Binden gewickeltes Mädchen zwischen dem Müll auf dem Boden liegen. Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus, dass es sich bei dem unbekleideten Mädchen um einen sogenannten „Persocom“ handelt. Ein hochentwickelter Computer, der dem Menschen sehr ähnlich sieht. Hideki entscheidet sich dafür den PCN mit zu sich zu nehmen und ihn einzuschalten. Da sie nur das Wort „Chi“ sagen kann, nennt er sie direkt so.

Doch schon bald stellt sich heraus, dass Chi mehr als nur ein normaler Persocom zu sein scheint. Denn es gibt Gerüchte über eine Persocom Art namens „Chobits“, die weit mehr sind als nur Computer. Hideki hat nun alle Hände voll damit zu tun seinen Alltag zu meistern, sowie Chi Unterrichtsstunden in Sachen Sprache und Verhalten zu erteilen. Dabei lernt er mit der Zeit immer mehr über die Chobits kennen.

Chobits Fazit

chobits-mangaDer Manga Chobits weist einen sehr schönen und detailierten Zeichenstil auf. Vorallem die Kleider von Chi stechen einem schnell ins Auge. Dazu kann ich nur das Artbook, ebenfalls von CLAMP, empfehlen, in dem Chi auf 57 Farbillustrationen dargestellt wird. Mal von den beiden Protagonisten abgesehen, sind auch die anderen Charaktere im Manga ein wichtiger Bestandteil für den Ablauf. Um es sich bildlich vorstellen zu können, stellt Jeder von Ihnen ein Puzzleteil dar, das das Bild zu einem schönen Ganzen werden lässt. Die Story zieht einen schnell in seinen Bann und durch die naive und zärtliche Art von dem süßen Robotermädchen Chi möchte man glatt eine schützende Hand um den Manga legen, damit sie nicht zerbricht.

Man kann durchaus dieses Thema ernst nehmen und mal gründlich darüber nachdenken, ob das nicht bald schon Wirklichkeit werden könnte, wenn solche Roboter unserer Welt beiwohnen. Was denkt ihr?

About Stefanie

Stefanie
Stefanie ist 21 Jahre jung, lebt in Bayern und liest seit ihrem neunten Lebensjahr Mangas. Begonnen hat es mit Jeanne - die Kamikaze Diebin. Selbstverständlich blieb es nicht bei diesem Einen und der Schrank wurde mit weiteren Bänden ausgeschmückt.

Check Also

Fading Colors

In der Welt von Fading Colors ist Status alles: Dein Aussehen entscheidet darüber wie du …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.