Home » Genre » Comedy » Iris Zero

Iris Zero

Stell dir vor, du wirst geboren und kannst sehen, ob jemand für eine Tätigkeit geeignet ist oder nicht. Oder du kannst sehen, ob jemand lügt. Oder, wenn jemand sterben wird. Und jetzt stelle dir vor, 99% der Bevölkerung in deinem Alter haben solche Kräfte, genannt „Iris“ – du jedoch nicht. Du bist der ausgestoßene, der Iris Zero.

Iris Zero – Veröffentlichung

Iris Zero stammt aus der Feder von Takana Hotaru und folgt einer Geschichte von Piroshiki. Der Manga erscheint seit 2009 in Japan und dauert noch an, obwohl ein langer Krankenhausaufenthalt die Serie für knapp 1 1/2 Jahre unterbrach. Seit Oktober erscheint sie jedoch wieder und wird in Deutschland von Kazé Manga herausgebracht.

Iris Zero – Die Geschichte

Toru Mizushima hat ein Motto: Nicht auffallen. Denn er ist ein Iris Zero an seiner Schule, jemand ohne besondere Iris-Fähigkeiten. Doch das ändert sich an einem Tag, als das beliebtest Mädchen der Schule, Koyuki Sasamori, ihn um seine Hilfe bittet. Sie sieht ein X oder einen Kreis über dem Kopf von Personen, die ihr helfen können, und er ist der einzige, der ihr bei der Auswahl des nächsten Schulsprechers hilft. Toru ist davon nicht begeistert, da Aufmerksamkeit für ihn als Iris Zero nur Spott und Mobbing bedeutet. Letztendlich hilft er ihr jedoch und hofft, in sein ruhiges und unauffälliges Leben zurückkehren zu können.

Doch weit gefehlt. Als Dank für seine Hilfe bleibt sie öfter in seiner Nähe und zieht ihn so in weitere Situationen, in der er Personen helfen können. So löst er z. B. auch das Rätsel, warum eine Schülerin ihre Lieblingslehrerin geschlagen hat, oder was es mit einer mysteriösen abgesperrten Toilette in einem Ryokan zu tun hat. Dabei kommt immer mehr in den Fokus, dass Toru zwar keine eigene Iris hat, aber ein Meister darin ist, die Kräfte anderer herauszufinden. Fortan wird er von einer Situation in die andere verstrickt, während sich sein Freundeskreis immer mehr vergrößert… Goodbye, ruhiges Schülerleben.

Detective Iris Zero

iriszero-mangaIris Zero bietet als Manga eine interessante Mischung. Es vermischt das tägliche Leben an einer Schule mit dem Mystery und Science-Fiction/Fantasy und will auch nicht so ganz Shounen oder Shoujo sein. Und diese Mischung gefällt! Vor allem Mystery-Fans sollten einen Blick auf die Serie werfen, denn der Fokus liegt schon auf der Lösung verzwickter Rätsel, Vorgänge oder Iris Kräfte. Die Kräfte der Iris sind es auch, was am meisten Spaß an der Serie macht. Denn der Ansatz ist ein sehr kreativer, und so wartet man eigentlich auf die nächste Kraft, die eingeführt wird.

Dabei ist der Manga durchgehend anspechend gezeichnet, auch wenn der „Wow-Effekt“ sich nicht ganz einstellen will. Doch es wird solide Arbeit geleistet, mit einer durchgehenden Qualität. Die Geschichten sind immer in ein oder zwei Kapitel aufgeteilt, so dass man den Manga gut zwischendrin lesen kann. Überraschenderweise sind die Charaktere ebenfalls einer der Pluspunkte der Serie, denn sie werden nicht nur eingeführt, sondern auch mit jedem Kapitel weiter ausgebaut und ihre Hintergrundgeschichte beleuchtet.

Iris Zero – Fazit

Iris Zero ist eine Serie, die auf dem ersten Blick nicht so aussieht, als wisse sie so genau, was sie will. Doch das stimmt nicht, denn sie will eine Mischung sein aus verschiedenen Genre sein, die mit ihrer kreativen Grundidee überzeugt. Und das gelingt ihr auch.

About Tim

Tim
ist 25 hat Anglistik, Germanistik und Medienpraxis in Essen studiert. Seit der Veröffentlichung von Dragonball ist er Manga- und Anime-Fan mit einer Vorliebe für Shounen-Manga und gute Stories.

Check Also

Miyako – Auf den Schwingen der Zeit

„Durch die Zeit zu deinem Herzen.“ Miyako hat es nicht leicht. Sie ist nicht gut …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.