Home » Genre » Erotik » Alpha Girl

Alpha Girl

inga-steinmetz-alpha-girlAlpha Girl ist das aktuelle Werk von Inga Steinmetz, welches seit 2012 bei Tokyopop veröffentlicht wird. Die Berlinerin zeichnete bereits seit ihrer Kindheit Comics und konnte 2004 mit ihrem Dōjinshi beim Connichi Zeichenwettbewerb auf sich aufmerksam machen. Nach ihrem Beitrag zu Manga Fieber engagierte sich Tokyopop dafür, dass Inga Steinmetz die  Manga-Adaption der Romanreihe Freche Mädchen von Bianka Minte-König  umsetzte. Unter dem Titel Freche Mädchen, Freche Manga erschienen zwischen 2008 und 2010 drei Bände. Mit Alpha Girl gelingt Inga Steinmetz der Sprung in die Erotik-Manga Szene. Der zweite Band von Alpha Girl erschien im Juni 2014 und schließt die Geschichte ab.

Alpha Girl – Eine Spionin im 18. Jahrhundert

Anna ist eine Botin der Organisation „Bordeaux“, wurde jedoch für eine besondere Mission als Spionin angeheuert: Die Gräfin will einen Beweis dafür, dass ihr Mann untreu ist und bietet dafür eine stattliche Belohnung. Daraufhin beobachtet Anna die Residenz des Grafen, wobei ihr eine verdächtige Kutsche auffällt. Als sie ihr folgt, wird sie bewusstlos geschlagen und erwacht erst wieder in der Kutsche, zusammen mit einigen Dirnen. Anna kann sich weder an ihren Namen, noch an ihre Mission erinnern, doch es gelingt ihr sich fürs Erste vor den fremden Männern in Sicherheit zu bringen, die sofort über die willigen Damen herfallen. Auf der Flucht fällt Anna beinahe über ein Geländer und wird in letzter Sekunde von dem Hauslehrer Jean gerettet. Sofort verspürt sie herzrasen und gibt sich dem fremden Mann hin. Nach dieser intensiven Begegnung kehren Annas Erinnerungen zurück und es gelingt ihr die endgültige Flucht, aber nicht ohne das lippenstiftverschmierte Hemd des Grafen.

Der Graf fürchtet seinen Titel und alle Annehmlichkeiten seines Standes zu verlieren, sollte sich seine Frau von ihm trennen und ordert Annas Verfolgung. Wieland, die Leibwache des Grafen, ist direkt auf ihrer Spur – und stellt sich auch als Bordeaux-Agent heraus. Docch anstatt Anna zu helfen beabsichtigt er selbst die Belohnung einzusacken, nachdem er mit ihr „fertig“ ist. Zum Glück hat auch Jean die Verfolgung aufgenommen und ein erbitterter Kampf zwischen den beiden Männern bricht aus. Kann Anna beides haben, die Belohnung und ihre neu gefundene Liebe?

Alpha Girl – Liebe auf den ersten Sex

Alpha Girl von Inga Steinmetz überrascht positiv: Bereits der erste Blick aufs Cover lässt erahnen, wie viel Liebe in diesen Manga geflossen ist. Das Herz-Schloss um Annas Hals ist metalisch glänzend in das Cover eingearbeitet, fügt sich dabei aber harmonisch ins Bild. Schlägt man den Manga (in japanischer Leserichtung!) auf, erwarten eine mehre Seiten farbiger Illustrationen auf hochwertigem Papier.

alpha-girl-1Wie es sich für eine Erotik-Geschichte gehört ist die Handlung recht simpel gehalten: Durch eine Verwechslung wird Anna für eine Dirne gehalten und direkt dort hin geführt, wo sie für ihre Mission sein muss. Durch einen Schlag auf den Kopf verliert sie jedoch kurzzeitig das Gedächtnis. Simpel, aber effektiv. Wirklich viel erfährt man über die Charaktere nicht, was für die Geschichte allerdings auch nicht nachteilig ist. Schnell fiebert man für Hauptcharakter Anna und ihre frische Liebe, Jean. Der Zeichenstil in Alpha Girl ist sehr weich und spricht eher ein weibliches Publikum an: Sowohl Erotik- als auch Kampf-Szenen können überzeugen. Die verführerischen Moment sind eine gelungene Mischung aus Eröten, sich Verwehren und auch Hingabe, in einer abwechslungsreichen Vielzahl von Positionen. Da sich Alpha Girl an Leser ab 16 Jahren richtet, sind die erotischen Zeichnungen nicht all zu detailiert und lassen Raum für Fantasie. Die Hintergründe sind meist einfach gehalten und konzentrieren sich auf das Wesentliche. Die Außenansichten mit handgezeichneter Landschaft überzeugen hierbei jedoch mehr, als die ordentlichen Gebäude, die mit exakten Linien etwas zu perfekt wirken. Mit (leider nur) zwei Bänden endet Alpha Girl bereits dort, wo man sich gerade gespannt fragt, wie es wohl weitergehen mag. Wer deutsche Manga immer noch argwönisch betrachtet, findet mit Alpha Girl einen guten Titel um sich (endlich) davon zu überzeugen, wie gut diese doch sein können! Auf der offiziellen Website von Inga Steinmetz findet ihr mehr Informationen über sie und ihre bisherigen Werke: the-wired.de.

Habt ihr auch Alpha Girl gelesen? Wie hat euch der Manga gefallen?

About Melanie

Melanie
ist 28 Jahre alt und lebt, liebt und arbeitet in Nordrhein-Westfalen. Mit Sailor Moon hat ihre Leidenschaft für Manga und Anime begonnen. Besonders Shojos haben es ihr angetan, doch mittlerweile ist kein Manga mehr vor ihr sicher.

Check Also

REC – Der Tag an dem ich weinte

„Ich habe noch nie in meinem Leben auch nur eine einzige Träne vergossen.“ Doch dann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.